STUDIENARBEITEN

Funktion an der WAM

Dozent für das Fach Kunstbetrachtung

DR. ANDREAS ZEISING / KUNSTGESCHICHTE

Statement

„Kunstbetrachtung – das mag altmodisch klingen, muss es aber nicht sein. Längst hat die Kunstgeschichte ihren Horizont erweitert. Sie versteht sich heute als Teil einer interdisziplinären Bildwissenschaft, die dem Primat des Visuellen unserer Lebenswelt Rechnung trägt. Spannend wird es, wenn es gelingt, die Verbindungslinien zwischen Kunst, Medien und Alltagskultur aufzuzeigen.“

Lebenslauf

Geboren 1968 Studium der Kunstgeschichte, Philosophie und Germanistik. „Magister Artium“ 1997, Promotion 2001 Berufliche Stationen: Museum Kunst Palast Düsseldorf, Fachhochschule Dortmund, Bergische Universität Wuppertal, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Publikationen (Auswahl)

- Das Bundeshaus in Bonn. Architektonische Moderne und demokratischer Geist, Düsseldorf 2009 (mit Agatha Buslei-Wuppermann)

- Hrsg.: Hans Schwippert. Vom Machen und Brauchen. Schriften zu Architektur und Gestaltung, Düsseldorf 2008 (mit Agatha Buslei-Wuppermann)

- Hrsg.: Konstruktion und Formerlebnis: Max Burchartz, Werner Graeff, Jupp Ernst – Werkbund und freie Kunst, Wuppertal 2007

- Studien zu Karl Schefflers Kunstkritik und Kunstbegriff, Tönning 2006

- Hrsg.: Künstlermuseum. Bogomir Ecker und Thomas Huber, Düsseldorf 2002 (mit Jean-Hubert Martin u. Barbara Til)

1

WEITERE ARBEITEN

1

DOZENTEN IM FACHBEREICH KOMMUNIKATIONS- & MEDIENDESIGNN

Funktion an der WAM

Dozent für das Fach Kunstbetrachtung

KUNSTGESCHICHTE

DR. ANDREAS ZEISING

Statement

„Kunstbetrachtung – das mag altmodisch klingen, muss es aber nicht sein. Längst hat die Kunstgeschichte ihren Horizont erweitert. Sie versteht sich heute als Teil einer interdisziplinären Bildwissenschaft, die dem Primat des Visuellen unserer Lebenswelt Rechnung trägt. Spannend wird es, wenn es gelingt, die Verbindungslinien zwischen Kunst, Medien und Alltagskultur aufzuzeigen.“

Lebenslauf

Geboren 1968 Studium der Kunstgeschichte, Philosophie und Germanistik. „Magister Artium“ 1997, Promotion 2001 Berufliche Stationen: Museum Kunst Palast Düsseldorf, Fachhochschule Dortmund, Bergische Universität Wuppertal, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Publikationen (Auswahl)

- Das Bundeshaus in Bonn. Architektonische Moderne und demokratischer Geist, Düsseldorf 2009 (mit Agatha Buslei-Wuppermann)

- Hrsg.: Hans Schwippert. Vom Machen und Brauchen. Schriften zu Architektur und Gestaltung, Düsseldorf 2008 (mit Agatha Buslei-Wuppermann)

- Hrsg.: Konstruktion und Formerlebnis: Max Burchartz, Werner Graeff, Jupp Ernst – Werkbund und freie Kunst, Wuppertal 2007

- Studien zu Karl Schefflers Kunstkritik und Kunstbegriff, Tönning 2006

- Hrsg.: Künstlermuseum. Bogomir Ecker und Thomas Huber, Düsseldorf 2002 (mit Jean-Hubert Martin u. Barbara Til)

1