Home
Studienarbeiten
Kontakt

PRAXISORIENTIERT UND KREATIV: MEDIENINFORMATIK-STUDIUM AN DER WAM

Die digitale Welt dreht sich kontinuierlich weiter, und wenn du dich beruflich in dieser spannenden und zugleich komplexen Umgebung sicher bewegen möchtest, geben wir dir das nötige Rüstzeug an die Hand. Im Medieninformatik-Studium an der WAM lernst du, wie sich unter anderem Apps, Online-Anwendungen und Games programmieren und im Anschluss professionell vermarkten lassen. Der Design-Gedanke steht allerdings bei allem im Vordergrund.

WAM BIETET ZUKUNFTSWEISENDES MEDIENINFORMATIK-STUDIUM IN NRW

Unser Medieninformatik-Studium in NRW, sprich an der WAM in Dortmund, ist anders: Während bei einem Medieninformatik-Studium an einer öffentlichen Universität und Hochschule umfassende Mathematik-Kenntnisse vorausgesetzt werden, legen wir den Schwerpunkt auf die gestalterische Komponente. Der kreative Ansatz ist uns außerordentlich wichtig, daher lehren unsere erfahrenen Dozenten, wie man Apps und Co. in puncto Design wunderbar in Szene setzen kann.

In der Schule wurde uns schon früh mit auf den Weg gegeben, dass wir fürs Leben lernen – im Studium der Medieninformatik an der WAM ist das tatsächlich so. Zumindest wenn man sich vorstellen kann, Medieninformatik zu studieren, und hervorragend vorbereitet in den Job einsteigen möchte. Der praxisnahe Ansatz ist bei uns allgegenwärtig. Natürlich kommt hier auch der theoretische Teil nicht zu kurz, doch uns ist wichtig, dass wir unsere Studenten so früh wie möglich im Studium an die Praxis heranführen.

Jetzt online bewerben

GUT VORBEREITET INS BERUFSLEBEN EINSTEIGEN

Stolz verweisen wir darauf, dass unsere Studenten in den digitalen Medien gefragt sind. Erfahrungsgemäß hat es sich bewährt, dass wir das workflow-orientierte Arbeiten forcieren und mit unserer praxisnahen Herangehensweise Voraussetzungen schaffen, damit du dich im Multimedia-Kosmos bei allen programmier- und designtechnischen Themen sicher bewegst. Nach dem Studium kannst du also in Sachen Software- und App-Engineering sowie als kreativer Mediendesigner so richtig durchstarten.

DAS ETWAS ANDERE MEDIENINFORMATIK-STUDIUM

Wenn dich die Bereiche Informatik und Medien interessieren und du vor allem wissen möchtest, welche Technik sich hinter einer Webanwendung oder App verbirgt, wirst du bei einem Medieninformatik-Studium an der WAM auf deine Kosten kommen. Unser Studium haben wir schwerpunktmäßig wie folgt aufgebaut:

  • Programmierung/Informatik
  • Gestaltung/Design
  • Marketing/Kommunikation/Vermarktung.

Die Fächerübersicht unseres Medieninformatik-Studiums haben wir auf dieser Seite detailliert aufgeführt.

NATIONALE UND INTERNATIONALE KONTAKTE KNÜPFEN

In deinem Medieninformatik-Studium arbeitest du bereits mit Unternehmen aus Deutschland zusammen und erhältst so nicht nur wichtige Eindrücke von bestimmten Prozessen und Projekten, sondern du kannst auch deine Fähigkeiten unter Beweis stellen. Soll heißen: Unternehmen lernen dich und du die jeweiligen Entscheider in den Firmen kennen. Über die WAM kannst du übrigens auch international auf dich aufmerksam machen. Solltest du vorhaben, nach deinem WAM-Abschluss ein Masterstudium nachzulegen, vermitteln wir dir gerne Kontakte zu englischen und irischen Universitäten.

VIELFÄLTIGES INFORMATIK-STUDIUM FÜR DIE EIGENE ZUKUNFT NUTZEN

Bei der Konzeption dieses Vollzeitstudiums haben wir uns die Frage gestellt: Welche Inhalte müssen wir in unseren Lehrplan packen, damit unsere Absolventen gut vorbereitet ins Berufsleben einsteigen können? Wir haben uns für einen Weg entschieden, der dir alle Möglichkeiten eröffnet, dich im weiten Feld der Medieninformatik mit dem Design-Fokus frei zu entfalten.

Ehemalige über die WAM

Die Absolvent/INNEN
„An der WAM bekommt man eine fundierte praktische Ausbildung, gepaart mit einer Menge theoretischem Wissen. Die optimale Verbindung aus beidem macht die Ausbildung zu einer sehr umfangreichen, die man hinterher im Berufsleben optimal anwenden kann. Uni-Studenten sind oft sehr gute Theoretiker, praktisch hapert es da, für diese ist es dann oft ein „Learning by doing“-Prozess – gerade in den Medien. Beim Fernsehen ist viel Praxiserfahrung gefragt. Und die Grundlagen dafür konnte ich an der WAM legen.“

Matthias Killing, TV-Moderator

DozIERENDe im Fachbereich

Sven
Schulz
Oberstudienrat Berufskolleg, freier Dozent für Berufspädagogik, BWL und Politologie
Politik & Wirtschaftspolitik, Grundlagen der BWL