Home
Studienarbeiten
Kontakt

Studium Digital Design und Medieninformatik WAM®

Alle Fachbereiche
Vorteile
  • 6 Semester Vollzeit-Studium
  • Praxisprojekt im 2. Semester
  • Praktikumsphase im 4. Semester
  • BAföG-anerkannt (Schüler-BAföG)
  • Optional: Master-Abschluss nach insgesamt 8 Semestern
  • 6 Semester Vollzeit-Studium
  • Optional: Master-Abschluss nach insgesamt 8 Semestern

Studium Digital Design & Medieninformatik: Kreativer Arbeitsplatz mit Zukunft

Leben, Lieben, Lernen, Arbeiten: Das alles kannst du dir ohne das Web gar nicht mehr vorstellen, denn du bist in der digitalen Welt und den digitalen Medien zu Hause. Als begeisterter User von Webseiten, Apps und Spielen interessieren dich nicht nur deren Inhalte, sondern auch deren Gestaltung, Userführung und Umsetzung. Im Studium Digital Design und Medieninformatik an der WAM entwickelst du deine gestalterischen Fähigkeiten und lernst das ansprechende und userfreundliche Design für digitale Anwendungen zu entwickeln. Du lernst die gängigen Programmiersprachen kennen und entwickelt selbständig Webseiten, Webshops, Apps und kleine Online-Spiele. Das Projektmanagement digitaler Lösungen gehört am Ende im Studium Medieninformatik und Digital Design ebenso zu deinem Repertoire wie die Fähigkeit, komplexere Projekte im Team zu lösen. Du bist begeistert? Dann pack ein paar kreative Arbeitsproben von dir ein und bewirb dich jetzt zum Studium Digital Design und Medieninformatik an der WAM!

OnlinebewerbungInfotag

Bachelor
Diplom
Master
Jetzt online bewerben!

Übersicht

Diplom WAM
Vollzeit (Präsenz)
6 Semester
Kein N.C.
Wintersemester ( Oktober)
Dortmund
625,00 € pro Monat
Ab 275 € monatlich, BAföG-anerkannt
Deutsch
Hochschul- oder Fachhochschulreife
FOR bei Nachweis einer besonderen künstlerischen Begabung
Persönliches Vorstellungsgespräch
Kreative Arbeitsproben – mehr Informationen hier
Laufendes Bewerbungsverfahren - sichere dir jetzt noch deinen Studienplatz hier!
Berufsperspektiven
App-Designer, Screen- und Interface Designer, Web- und Interaction Designer, User Experience Designer, Social Media Designer, Information Designer, Service Designer, Online-Game-Designer
Studieninhalte
Fächerübersicht
Praxis im Studium
Ideen für die Mappe

Das Studium ist praxisgerecht konzipiert, was bedeutet, dass du dich schon früh im Studium mit praxisrelevanten Aufgabenstellungen beschäftigst.

Im zweiten Semester steigst du in dein erstes Praxisprojekt ein und stellst deine Fähigkeiten in der Zusammenarbeit mit den Studierenden der anderen Fachbereiche für einen reellen Kunden unter Beweis. Hier wird neben anspruchsvoller Teamarbeit auch schon der Umgang mit dem Kunden und das Zeitmanagement in einem Projekt mit fester Deadline geprobt.

Am Ende des dritten Semesters legst du deine Zwischenprüfung ab, in der du das erste Mal eigenständig eine komplexe Aufgabenstellung für die digitalen Medien entwickelst und präsentierst. Diese Arbeit ist auch deine Eintrittskarte für die Bewerbung zum Praktikum im vierten Semester.

Im vierten Semester kannst du dich dann für ein dreimonatiges Praktikum bewerben und erste Kontakte in die Branche knüpfen, wie z.B. in einer Kommunikations- und Onlineagentur oder in einer Games-Firma. Ersatzweise kannst du noch einmal an einem weiteren Praxisprojekt an der WAM teilnehmen und arbeitest für einen weiteren Kunden aus der Praxis.

Im fünften und sechsten Semester baust du deine Fähigkeiten im Design und der Medieninformatik weiter aus und entwickelst neben Webseiten auch Apps und kleine Onlinegames, die dein persönliches Portfolio abrunden.

Am Ende des Studiums hast du neben vielen Einzelprojekten auch strategisch eingebettete
digitale Lösungen in deiner Mappe, mit denen du neben deinen Fähigkeiten im Design und in der Programmierung auch deine konzeptionelle Stärke unter Beweis stellen kannst. Denn bei deiner Bewerbung für den Job entscheiden nicht dein Abschluss, nicht dein Notenschnitt oder dein Studienort darüber, ob man dich nimmt, sondern die Qualität der Arbeiten in deiner Mappe und ihre Relevanz für die Branche.

Nach dem Abschluss an der WAM kannst – musst du aber nicht – einen Masterabschluss an einer Universität in Großbritannien oder Irland anschließen. Hier hat die WAM interessante Kontakte, die dir die Kombination aus Masterabschluss und integrierter Auslanderfahrung möglich machen.

Jetzt online bewerben

Fächerübersicht Digital Media und Medieninformatik WAM

I. PROGRAMMIERUNG
Frontend-Entwicklung
Programmierung I
Programmierung II
Content-Management-Systeme
App Entwicklung
3D Modelling & Animation
Spieleentwicklung

II. DESIGN & DIGITAL MEDIE DESIGN
Grundlagen der Gestaltung
Grafik Design
Typografie
Fotografie
Kommunikationsdesign I
Digital & Interactive Media Design
III. CONTENT & DIGITALE MEDIENPRODUKTION
Digital Media Konzeption
Content Strategy & Webtexten
Desktop Publishing
Digital Media Produktion

IV. WIRTSCHAFTSLEHRE & MARKETING
Die Kommunikationswirtschaft
Grundlagen der BWL
Marketing
Marketingkommunikation
Social Media Management
Selbstmarketing & Selbständigkeit

V. MATHEMATIK
Budgetierung & Mathematik
VI. DEUTSCH/ SCHREIBEN/ PRÄSENTATION
Transmedia Storytelling
Rhetorik & Präsentation
Wissenschaftliches Arbeiten & Schreiben

VII. SPRACHEN
Englisch

VIII. POLITIK & GESELLSCHAFTSKUNDE
Rechtskunde
Ethik & Medienethik
Politik & Wirtschaftspolitik

IX. PRAXISPROJEKT

IX. PRAXISPROJEKT II ODER PRAKTIKUM

XI. GRUPPENARBEIT

PRAXISPROJEKTE
Am Ende des zweiten Semesters steigst du mit dem Praxisprojekt in deine erste Praxisphase an der WAM ein. Du arbeitest gemeinsam mit Studierenden aus den anderen WAM Fachbereichen an einer umfangreichen Aufgabenstellung aus dem Medienbereich und bringst dein Wissen, deine Talente, deine Kreativität und deinen Ehrgeiz für die beste Lösung ein. Du übernimmst dabei Funktionen und Aufgaben, die du später auch im Job haben wirst. Das ist Praxistraining pur! Dabei entwickelst du deine Strategie- und Team-Kompetenzen weiter und vertiefst deine Erfahrungen mit konzeptionellen und strategischen Abläufen.
PRAKTIKUM
Vielleicht wolltest du aber auch schon immer mal direkt in einem Unternehmen oder einer Agentur arbeiten und möchtest diese Erfahrung im vierten Semester an der WAM integrieren? Dann hast du die Möglichkeit, anstelle des Praxisprojekts ein dreimonatiges Praktikum in einem Unternehmen deiner Wahl zu machen, für das du dich selbstständig bewirbst.


Im Studium Digital Media und Medieninformatik planst und organisierst du…

  • die Grundlagen eines guten analogen Designs, um daraus das Digital Design abzuleiten - also Gestaltung „vom Papier hin zu Bits und Bytes“.
  • Programmiersprachen wie HTML, CSS und die Scriptsprache JavaScript als Kernsprachen im World Wide Web, mit denen man die Semantik einer Webseite – also Inhalte und Aufbau/ Navigation – das Layout und Design einer Webseite und dynamische Effekte wie Animationen, Bilder Slider und Scroll-Effekte programmieren kann.
  • die Grundlagen der Scriptprogrammierung und ihre Anwendung in professionellen Entwicklungsumgebungen. So erstellst du ein Basisgerüsts für interaktive Webapplikationen, berücksichtigst dabei auch mobile Lösungen und bist auf dem neuesten Stand der aktuellen Entwicklungen in der digitalen Welt.
  • ein Design im Workflow des Projekts an der richtigen Stelle mit den richtigen (digitalen) Werkzeugen umzusetzen. Dazu gehört natürlich auch der Umgang mit den entsprechenden Grafik- und Bildbearbeitungsprogrammen.
  • die Erstellung dynamischer, interaktiver Inhalte sowie deren Umsetzung in einem geeigneten Interaction Design bzw. Interface Design.
  • die Entwicklung einer Content Strategie aus dem Verständnis des Zusammenspiels von suchmaschinenrelevanten zu zielgruppengerechten Inhalten.
  • Texten und Schreiben für Webanwendungen und die Grundlagen der digitalen Medienproduktion – Audio und Videotechnik – um damit eigene Inhalte erstellen zu können.
  • das Marketing bzw. die Vermarktung der Produkten und Services im und um das Web unter Berücksichtigung der Interessen von Auftraggebern und Usern.

produzierst du…

  • Websiten und mobile Anwendungen (Responsive Design).
  • Apps mit einer begleitenden Wertschöpfungsstrategie (mit denen sich also Geld verdienen lässt).
  • Online-Spiele mit einer begleitenden Wertschöpfungsstrategie (mit denen sich also Geld verdienen lässt).
  • gutes Interaction Design oder Interface Design und ermöglichst so dem User ein optimales Erlebnis mit dem Medium.

kannst du bis zum Abschluss…

  • umfassende digitale Lösungen – von der Website über die Mobile Seite bis hin zu Apps und Games – entwickeln, designen und umsetzen / programmieren.
  • über Computer, Tablet oder Smartphone die digitale Welt hinter der physischen Welt sichtbar werden lassen.

Digitales Design meets Medieninformatik

Im Studium Digital Design und Medieninformatik an der WAM lernst du, was gutes Design ausmacht und welche gestalterischen Regeln für Digital Design und digitale Inhalte Anwendung finden.

Bist du mit den Regeln des Digital Design erst einmal vertraut, kann deine Kreativität sich frei entfalten und du entwickelst eigenständige und unverwechselbare Lösungen im Digital Design.

Um gutes und userfreundliches Digital Design erstellen zu können, ist die sorgfältige Konzeption von Inhalten und die Userführung für digitale Plattformen wichtig. Auf der anderen Seite beschäftigst du dich mit der Umsetzung dieser Inhalte in funktionsfähigen Oberflächen. Dafür lernst du verschiedene Programmiersprachen einzusetzen, um Inhalte auf digitalen Plattformen lebendig werden zu lassen. Kenntnisse in Wirtschaft und Marketing runden dein Profil ab, so dass zum Beispiel auch eine selbstständige Tätigkeit für dich später eine Option darstellt.

Jetzt online bewerben


deine vorteile an der wam


Mit einem Studium an der WAM gehst du nicht nur einen ersten Schritt in deine kreative Zukunft, sondern wirst Teil der WAM-Familie.

Klasse statt Masse:
- Lernen in Kleingruppen und familiärer Atmosphäre
- Individuelle Betreuuung durch unsere Dozierenden
- Interaktive Gestaltung der Unterrichte
- Regelmäßige Feedback-Gespräche mit der Akademieleitung zur stetigen Verbesserung der Unterrichtsformate

Praxis Pur:
- Praxisnahe Unterrichtsinhalte mit gängigen Kreativwerkzeugen
- Engegagierte Dozierende aus der Kreativ-Wirtschaft
- Praxisprojekte mit namhaften Kunden
- Optimale Vorbereitung auf die Berufswelt mit umfangreichen Portfolio
Tech-Skills:
- Kostenfreie Nutzung der Adobe Creative Cloud (Photoshop, Illustrator uvm.)
- Kostenfreie Nutzung von LinkedIn Learning
- Flexible Nutzung des Film-, TV- und Radiostudios der WAM
- Freie Nutzung der Apple-PCs in der gesamten WAM

WAM-Familie:
- Regelmäßige Studi-Veranstaltungen zur Stärkung der WAM-Familie
- Projekte in Zusammenarbeit mit anderen WAM-Fachbereichen
- Knüpfen von Kontakten in die Praxis durch unterschiedliche Veranstaltungen
- In Kontakt bleiben durch unser großes Alumninetzwerk

Möchtest du auch ein Teil der WAM-Familie werden? Dann bewirb dich jetzt!

Deine Bewerbung an der WAM

Das sollen Bewerber mitbringen

In anderen Worten: Das Studium Medieninformatik und Digital Design deckt die technische Seite des digitalen Mediendesigns und die kreative, gestalterische Seite der Medieninformatik ab. Es beschäftigt sich umfassend mit der visuellen Gestaltung im digitalen Bereich und bietet damit eine anwendungsbezogene Mischung aus Medieninformatik und Design / Gestaltung. Du programmierst also nicht nur, du gestaltest auch und umgekehrt!

Das Studium Medieninformatik an der WAM versteht sich andererseits als ein Studium der angewandten Informatik, also der Schnittstelle zwischen Programmierung und digitalem Gestalten.

Du bist im Studium also nicht nur auf die Gestaltung von Oberflächen reduziert, sondern lernst diese auch mit entsprechender Scriptprogrammierung umzusetzen und in professionellen Entwicklungsumgebungen anzuwenden.

Die Absolventen können sich am Arbeitsmarkt mit einer breiten Palette an Kenntnissen aus der Medieninformatik und Programmierung, aus dem digitalen Design, aus Audio, Video und Game in Verknüpfung mit Social Media aufstellen.

Jetzt online bewerben

Ehemalige über die WAM

Die Absolventen
„Mein Studium hat mich perfekt auf meinen Berufsalltag vorbereitet. Über 30 Fächer in drei Jahren: Das ist Allroundwissen, welches mir im Job den entscheidenen Vorteil verschafft.“

Dennis Stobbe

ein teil der Dozierenden im Fachbereich

Eva
Baertz
Geschäftsführerin und Grafikdesignerin
Kommunikationsdesign III
Ulrike
Domogala
Art Direktorin & Dozentin
Kommunikationsdesign I + II, Visuelle Kommunikation
Vera
Ickert
Senior Art Director / DDB Düsseldorf
Konzeptionstexten
Christiane
Jasper
Diplom-Betriebswirtin
Projektmanagement, Marketing & Kommunikationskonzeption
Annika
Kirner
Kommunikationsdesignerin & Artdirektorin
Grafik Design, Kreativitätstechniken & Kreativitätstraining
Olga
Koch
Geschäftsführerin EduScoutOne GmbH
Werbe- und Konsumentenpsycholgie
Ben
Kuplien
Verleger und Designer
Digital Media Design
Percy
Lautenbach
Senior Art Director bei Melchers Werbung
Storyboard & Character Design, Desktop Publishing, Kreativitätstechniken & Kreativitätstraining
Johannes
Loer
Kommunikationsdesigner
Die Kommunikationswirtschaft, Desktop Publishing, Grundlagen der Gestaltung
Andrea
Riegel
Konzept & Kreation
Kreativitätstechniken & Kreativitätstraining, Designgeschichte
Sven
Schulz
Oberstudienrat Berufskolleg, freier Dozent für Berufspädagogik, BWL und Politologie
Politik & Wirtschaftspolitik, Grundlagen der BWL
Jo
Schuttwolf
Texter/Regisseur/Autor/Sprecher
Werbetext, Philosophie
Inga
Wonnenberg
Freie Art Direktorin und Designerin
Grafik Design, Typografie
Ralf
Wormstall
Drucktechniker & Prokurist
Illustration, Kommunikations- und Mediendesign

Dozenten im Fachbereich

Eva
Baertz
Geschäftsführerin und Grafikdesignerin
Kommunikationsdesign III
Ulrike
Domogala
Art Direktorin & Dozentin
Kommunikationsdesign I + II, Visuelle Kommunikation
Vera
Ickert
Senior Art Director / DDB Düsseldorf
Konzeptionstexten