Film- und Fernsehproduktion / Regie WAM

Traumbranche Film und TV

Der Film fasziniert die Menschheit seit über einem Jahrhundert. Ob im Kino, Fernsehen oder in den sich immer weiter entwickelnden neuen Medien – das „bewegte Bild“ ist aus unserem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken. Die zunehmende Beliebtheit des Films in seiner gesamten Vielfalt und als Informationsträger z.B. auch im Internet hat dazu geführt, dass die Film- und Fernsehbranche einer der Bereiche mit großem Stellenpotenzial ist, dessen weiteres Wachstum auch für die kommenden Jahre von Branchenkennern erwartet wird.

  • 6 1/2 Semester Vollzeit-Studium
  • Praxisprojekt oder Praktikumsphase im 2. Semester
  • Praxisprojekt im 4. Semester
  • BAföG-anerkannt (Schüler-BAföG)
  • Optional: Master-Abschluss nach insgesamt 9 Semestern

„Das hier ist nicht Hollywood. Das ist richtig Arbeit!“

Berufswünsche wie „Filmproduzent“, „Kameramann“ oder „Regisseur“ sind damit aus der Nische herausgerückt und werden in Zukunft eine immer größere Rolle als attraktive Alternative zum trockenen Bürojob spielen. Wo manchmal auf der einen Seite noch der Eindruck einer extrovertierten Glitter- und Glamourwelt im Film herrscht, begegnet man heute auf der anderen Seite einem soliden und wachstumsstarken Wirtschaftszweig, der mit Einflüssen aus Betriebswirtschaft und Marketing das Produkt Film am Markt durchsetzt. Das Genre ist längst keine „brotlose Kunst“ mehr, sondern bietet ambitionierten Talenten mit vielschichtigen Berufsbildern eine technische, künstlerische und/oder betriebswirtschaftliche Plattform.

Allerdings gelten heute auch andere Regeln als noch vor 20 Jahren: War früher immer der Weg für Quereinsteiger offen, wird heute eine solide Ausbildung und Praxiserfahrung erwartet. Die vermitteln wir dir an der WAM.

Hier findest du noch weitere Informationen, wenn du Film studieren möchtest.

Im Studium Film und Fernsehproduktion/Regie…

… lernst du…

  • wie man eine Idee für einen Film entwickelt
  • wie man diese Idee spannend erzählt
  • wie man ein Drehbuch so schreibt, dass die Schauspieler, der Regisseur und der Kameramann verstehen, was gedreht werden soll
  • wie man einen Dreh plant und woran alles gedacht werden muss
  • wie man einen Film finanziert und eine Kalkulation erstellt
  • was man als Produktionsleiter und Herstellungsleiter zu tun hat
  • was Location Scouting ist, wie man eine Drehgenehmigung bekommt und warum man die braucht
  • wo man am besten Schauspieler für einen Film her kriegt
  • wer alles beim Dreh eines Films am Set dabei ist
  • was man so alles für einen Dreh braucht von Kamera über Licht bis zu Kabeln, Dollyschienen und Kamerakrane
  • wie man mit der Kamera eine Geschichte erzählen kann,
  • wie man mit Licht eine Atmosphäre erzeugt
  • wie man Szenen spannend inszeniert und Schauspieler füht
  • wie man das gedrehte Filmmaterial dann schneidet und vertont
  • wie man Spezialeffekte einbaut
  • wie man einen Film ankündigt und in die Kinos bringt

… produzierst, drehst und inszenierst du…

  • mindestens zwei Kurzfilme von A bis Z – also von der Idee über die Planung und Organisation bis zum Dreh, Schnitt und Vertonung. Special Effects dürfen auch dabei sein.
  • kurze Sequenzen für kleinere Unterrichtsprojekte
  • einen Abschlussfilm mit deinen Studienkollegen im Team

… kannst du am Ende…

  • einen kompletten Film von der Idee bis zum fertigen Film produzieren

FILMPRODUKTION – VORPRODUKTION
Von der Idee zur Produktion
Ideenfindung & filmisches Erzählen
Drehbuch & Dramaturgie
Drehvorbereitung
Filmfinanzierung & Filmförderung
Casting
Dokumentarfilm

FILMPRODUKTION – PRODUKTION
Produktionsmanagement
Grundlagen der Film- & Video-technologie
Bühne, Kran & Grip
Kamera & Bilddramaturgie
Special Effects
Inszenierung & filmische Umsetzung
Licht
Ton & Sound Design
Schauspielführung & -regie
Digital Media Produktion

FILMPRODUKTION – POSTPRODUKTION
Schnitt & Schnittdramaturgie
Postproduktion & VFX

KULTURELLER KONTEXT
Europäische Kulturgeschichte

WIRTSCHAFT & MARKETING
Grundlagen der BWL
Rechnungswesen
Filmmarketing & Filmvertrieb
Social Media Management
Selbstmarketing & Selbständigkeit

FÄHIGKEITEN & SKILLS
Transmedia Storytelling
Rhetorik & Präsentation
Wissenschaftliches Arbeiten & Schreiben

ALLGEMEINE FÄCHER
Englisch
Rechtskunde
Ethik & Medienethik
Politik & Wirtschaftspolitik

PRAXISPROJEKTE

Am Ende des zweiten Semesters hast du schon einiges an praktischer Erfahrung im Filmbereich gesammelt und kannst nun im Praxisprojekt deine Kompetenzen und Fähigkeiten einbringen. Du arbeitest gemeinsam mit Studierenden aus den anderen WAM Fachbereichen an einer umfangreichen Aufgabenstellung aus dem Medienbereich und bringst dein Wissen, deine Talente, deine Kreativität und deinen Ehrgeiz für die beste Lösung ein. Du übernimmst dabei Funktionen und Aufgaben, die du später auch im Job als Filmemacher/in haben wirst. Das ist Praxistraining pur! Dabei entwickelst du deine Strategie- und Team-Kompetenzen weiter und vertiefst deine Erfahrungen eine Werbekampagne mit bewegten Bildern zu begleiten und entweder einen Werbespot zu drehen oder vielleicht sogar einen kleinen Imagefilm.

PRAKTIKUM

Oder du suchst dir – statt des Praxisprojekts – für drei Monate eine Praktikumsstelle bei einer Produktionsfirma oder probierst es bei einem Fernsehsender und sammelst Erfahrungen im Fernsehstudio, bei Außendrehs, am Set, im Schnitt oder im Tonstudio oder im Produktionsmanagement eines Films. Du hast die Gelegenheit, deine Talente und Neigungen zu entdecken und dich dann im weiteren Verlauf des Studiums beim Zwischenprüfungsfilm und Abschlussprüfungsfilm auszuprobieren.

Während deines ersten Kurzfilmprojekts, das gleich im ersten Semester beginnt, lernst du alle wichtigen Phasen der Filmentstehung ausführlich kennen. Du wirst feststellen, wo deine Schwerpunkte und deine besonderen Interessen liegen und kannst diese in deinen Kurzfilmprojekten in der Zwischen- und Abschlussprüfung durch die Besetzung einer entsprechenden Funktion im Team (zum Beispiel als Produzent/in, Regisseur/in, Kameramann/frau oder Drehbuchautor/in) ausbauen.

Denn in der Zwischenprüfung im vierten Semester wirst du in Teamarbeit einen kompletten Kurzfilm erstellen und durchläufst dabei einmal den gesamten Prozess einer Filmproduktion – beginnend mit der Suche nach Sponsoren und Darstellern, der Beschaffung von Drehgenehmigungen, dem Location Scouting über den eigentlichen Dreh bis hin zur Postproduktion im Schnitt und Tonstudio. Das Team fertigt zusätzlich eine Produktionsmappe mit einem Finanzierungsplan und der Kalkulation des Films an.

Auch in der Abschlussprüfung produzierst du in Teamarbeit einen Film und fertigst eine Produktionsmappe mit Finanzierungsplan und Kalkulation an.

In der WAM findest du ein professionelles Ton- und Filmbearbeitungsstudio, digitale Schnitt- und Special-Effect-Plätze, ein professionelles Tonstudio mit Regie- und Aufnahmeraum, Lichtequipment, Kameras, Dolly, Kamerakran und das hauseigene Filmstudio mit ca. 600 Quadratmetern Fläche.

Hier findest du noch weitere Informationen, wenn du Regie studieren möchtest.

DAS TAM PROJEKT

Eine Szene aus dem Film Twelve Angry Men, die Filmstudenten des ersten und dritten Semesters, eine Woche Zeit…

Die Szene wird im Unterricht Drehbuch & Dramaturgie erarbeitet, im Fach Inszenierung & filmische Umsetzung aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet, das Team entscheidet sich für eine Möglichkeit der filmischen Umsetzung, das dritte Semester stellt die Heads of Department (also Kamera, Licht, Produktion, Grip usw.) das erste Semester assistiert und schauspielert und lernt alle Abläufe einer Filmproduktion im Mini-Format kennen. Dann wird gedreht und im Fach Schnitt & Schnittdramaturgie wird das Projekt im Anschluss zur fertigen Szene geschnitten.

ERSTSEMESTERPROJEKT

Nach dem TAM-Projekt folgt das Erstsemesterprojekt am Ende des ersten Semesters. Bis dahin haben die Studierenden schon erste Erfahrungen mit der Planung und Durchführung eines Drehs gesammelt, die es nun gilt umzusetzen. Als gesamter Kurs planen und produzieren die Studierenden einen kurzen Film. Dabei arbeiten sie als kompletter Kurs zusammen. Das heißt, Positionen wie Produktionsleiter, Kameramann, Regie, Licht usw. können auch von mehreren Studenten besetzt werden. So besteht die Möglichkeit, schon sehr früh im Studium herauszufinden welcher Arbeitsbereich einen beim Film am ehesten anspricht.

ZWISCHENPRÜFUNG

In der Zwischenprüfung produzierst du in Teamarbeit einen Kurzfilm und fertigst eine Produktionsmappe mit Finanzierungsplan und Kalkulation an.

ABSCHLUSSPRÜFUNG

Auch in der Abschlussprüfung produzierst du in Teamarbeit einen Film und fertigst eine Produktionsmappe mit Finanzierungsplan und Kalkulation an.

Bei der Bewerbung an der WAM gibt es zwei Möglichkeiten.

Online Bewerbung

Du hast dir ein umfassendes Bild von der WAM gemacht und weißt schon genau, dass die WAM das Richtige für dich ist. Dann bewirb dich hier direkt online für den Fachbereich deiner Wahl. Wenn deine Bewerbung bei uns eingegangen ist, vereinbaren wir einen Termin für ein Aufnahmegespräch mit dir, in dem wir uns ein umfassendes Bild von deiner individuellen Studieneignung und deiner Motivation für das Studium und Studienfach machen.

Bewerbung an der Akademie

Du möchtest die WAM zunächst kennen lernen und dich dann entscheiden, ob die Akademie und ihre Studienmöglichkeiten das Richtige für dich sind. Dann vereinbare unter 0231 – 861 00 80 einen Termin für ein Vorstellungsgespräch, in dem wir uns ein umfassendes Bild von deiner individuellen Studieneignung und deiner Motivation für das Studium und Studienfach machen und gemeinsam mit dir klären, ob das Studium an der WAM zu deinen Zukunftsplänen passt. Das Vorstellungsgespräch ist für dich unverbindlich – erst nach dem Gespräch entscheidest du, ob du an der WAM starten willst.

Zum Vorstellungsgespräch bzw. Aufnahmegespräch mit der Akademieleitung bring bitte alle relevanten Zeugnisse mit (Schulabgangszeugnis bzw. das aktuelle Schulzeugnis sowie evtl. Praktikums- und Arbeitszeugnisse).

Bitte bringe zum Gespräch in die WAM auch ein paar Textproben mit (mindestens 3 Arbeiten). Dies können z.B. Arbeiten für die Schülerzeitung, Erzählungen, Blogbeiträge, Kurzgeschichten oder auch erste journalistische Gehversuche sein. Gerne kannst du auch Aufnahmen von dir machen, in denen du dich und deinen Berufswunsch vorstellst und diese auf einem USB-Stick im Format mp4 ins Gespräch mitbringen. Uns ist natürlich klar, dass du noch kein ausgebildeter Journalist bist, dementsprechend erwarten wir von deinen Arbeiten noch kein professionelles Niveau…

Natürlich wirst auch du im Gespräch Gelegenheit haben alle offenen Fragen zum Studium, zu den beruflichen Perspektiven usw. mit deinem Ansprechpartner zu klären. Bitte stelle dich auf ein zirka einstündiges Gespräch ein (für Journalismus / Moderation auf ca. 2 Stunden Gespräch).

Impressionen von den Dreharbeiten

Dozenten im Fachbereich Film- und Fernsehproduktion / Regie

Ehemalige über die WAM
(Videos)

Studiengebühren an der WAM

Dozenten an der WAM

(Komm.- & Mediendesign)

Jetzt online bewerben

Studienarbeiten

Kontakt

Persönliche Angaben




WAM Schnuppertage
Eine Woche Probeunterricht

WAM Mappenberatung
Optimiere deine Bewerbung

WAM Medienworkshop
Ein Tag Medienerfahrung