Ausbildung
/
Medienbranche
/
Praktikum
/
Studierendenprojekte
/
27.11.2020

„All about the Job“ – die digitale Praktikumsmesse der WAM

Die "All about the Job" - die digitale Praktikumsmesse der WAM, ist jedes Jahr eine tolle Gelegenheit für Studierende einen Einblick in die Praktika der höheren Semestler zu bekommen. Heute war es wieder so weit: "All about the Job 2020"!

Ein Praktikum ist immer ein kleines Abenteuer. Studierende erweitern ihren Horizont, probieren sich aus, können Gelerntes anwenden und gleichzeitig ein bisschen „Arbeitswelt-Luft“ schnuppern.

Um „All about the Job“ – bzw. ‚All about the Praktikum‘ ging es hier beim WAM-Blog die letzten Dienstage auch immer in den Interviews mit Studierenden der WAM. Jetzt am 27.11. war es dann endlich wieder so weit: Die „All about the Job - die (diesmal digitale) Praktikumsmesse der WAM Die Medienakademie“ ist gestartet.

Worum geht es?

Bei der Messe dreht sich alles um das Thema Praktikum und Praxisphase. Studierende aus denn höheren Semestern berichten von ihren Erfahrungen im Praktikum und können so jüngeren Studierenden, denen die Praxisphase noch bevor steht, wichtige Einblicke geben. Zusätzlich treten HR-Referenten aus der Kreativwirtschaft auf. Diese stellen sich und ihr Unternehmen vor und teilen zusätzlich Empfehlungen für eine gute Bewerbung und ihre Erwartungen an Praktikant*innen mit.

Die Praktikumsmesse 2020

Dieses Jahr fand die „All about the Job“ Messe der WAM Die Medienakademie virtuell über Zoom statt. Von 11.00- ca 15.00Uhr konnten so alle entspannt, vom eigenen Schreibtisch aus, zusammenkommen und ein vielseitiges Programm genießen. Die Messe wurde von Inez Koestel (Direktorin und Geschäftsführerin) und Christiane Jasper (Prüfungsleiterin und Organisatorin der Praxisphase) eröffnet. Anschließend traten die diesjährigen HR-Referenten aus der Film- und TV-Branche, Cornelia Landgraf und Michael Berghoff, mit kurzen Impulsvorträgen auf. Nach der Begrüßung und Einleitung der Messe, wurden die Praxisprojekte der verschiedenen Fachbereiche vorgestellt. Dieses Jahr waren Projekte wie Monster-Datingsimulator, Weddingplaner oder auch ein Eventkonzept dabei. Nach einer kurzen Pause ging es mit den Praktikumsberichten weiter. So konnten die Teilnehmenden unter anderem Einblicke in Praktika bei Siegerbusch Film Jeuckens-Windus GbR, Horbach Wirtschaftsberatung GmbH, die Deutsche Presse-Agentur und ProSiebenSat.1TVDeutschland GmbH bekommen.

Wenn ihr mehr zu den einzelnen Praktika erfahren wollt schaut doch mal hier oder hier vorbei.

Die Personen hinter den Impulsvorträgen

Cornelia Landgraf
Vor meinem Einstieg beim Fernsehen habe ich in Marburg „Neuere deutsche Literatur & Medien“ sowie „Politikwissenschaft“ studiert. Nebenbei absolvierte ich diverse Praktika u.a. beim Deutschen Filminstitut in Frankfurt und bei RTL Hessen. Mein Volontariat absolvierte ich beim bayerischen Regional-Sender“ TV Touring“ in Würzburg. Dort wurde ich außerdem zur Video-Journalistin ausgebildet. Seit 2007 startete ich meine Karriere in Köln bei der Good Times Fernsehproduktion. Ich wurde als Rechercheurin, Redakteurin und Realisatorin eingesetzt, bevor ich die Redaktionsleitung von diversen TV-Formaten wie etwa den „Trödeltrupp“ (RTL Zwei) oder aber „Haus des Jahres“ (HGTV) übernahm. Heute leite ich als Executive Producer diverse Formate und arbeite als Creative Director an der Umsetzung und Entwicklung neuer Formate mit.
Michael Berghoff
Nach Abschluss meines Studiums 2010 habe ich erst als Fahrer und Set-Aufnahmeleiter für verschiedene Filmproduktionen gearbeitet, bevor ich dann 2011 meinen ersten Fernseh-Job bei „Big Brother“ als Redakteur begann. Danach war ich zwei Jahre bei der Produktions-Firma „Norddeich TV“ und habe dort an diversen Scripted Reality-Formaten gearbeitet, bevor ich 2013 für ein halbes Jahr nach Australien gegangen bin und dann im Juli bei der Good Times angefangen habe. Dort arbeite ich nun schon seit 7,5 Jahren, zuerst als Redakteur und mittlerweile als Executive Producer für „Mein Lokal Dein Lokal“ (KabelEins).

Insgesamt war die Messe mal wieder ein voller Erfolg. Obwohl dieses Jahr, durch die online Version, „All about the Job“ etwas anders war als gewohnt, konnte das Konzept super rüber gebracht und alle Insights vermittelt werden. Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr; dann hoffentlich wieder mit dem zusätzlichen Aufwand, sich von seinem eigenen Schreibtisch an die WAM zu begeben ;).