Ausbildung
/
Radio
/
Medien
/
29.1.2021

Fachbereiche der WAM stellen sich vor - Radio-/ TV- Journalismus/ Moderation

Jetzt zu den Modis. Kuno Geske und Lucy Marie Henning studieren Radio-/ TV- Journalismus/ Moderation an der WAM und erzählen uns hier etwas zu ihrem Fachbereich..

Diese Woche soll es um den Fachbereich Radio-/ TV- Journalismus mit Schwerpunkt Moderation gehen. Die Modis – so werden sie an der WAM genannt – sind unsere angehenden Journalist/innenen und Moderator/innenen. Sie haben zukünftig mal die Verantwortung, den Hunger der Menschen nach Informationen und immer neuen Aktualitäten zu stillen. Sie lernen, was Qualitätsjournalismus ist und wie sie Recherchiertes vor der Kamera oder dem Mikro gut präsentieren können.  

Kuno Geske und Lucy Marie Henning sind zwei der Modis und geben uns ein paar Inisghts in ihren Fachbereich.  

Worum geht es bei euch?  

Wir lernen journalistisch zu arbeiten und Radio sowie TV- Shows zu moderieren. Außerdem lernen wir den Umgang mit verschiedenen Programmen, wie Adobe Audition oder Premiere und lernen, wie man eigene Beiträge umsetzt. Uns wird auch der Umgang mit verschiedensten Medien, ob analog oder digital, nähergebracht und durch das Fach Rhetorik lernen wir, wie man perfekt im Berufsalltag kommuniziert. Fächer wie Politik und VWL geben uns zudem das Grundwissen, um bei aktuellen Themen immer mitreden zu können.  

Was macht euren Fachbereich aus? 

Das besondere gerade an unserem Fachbereich ist, dass die Leute alle sehr kommunikativ und offen sind. Gleich am ersten Tag, kam man mit fast jedem ins Gespräch und heute haben wir ein super Verhältnis im Kurs. Genauso individuell wie jeder selbst ist, darf man sich auch entfalten. Die Dozierenden geben jedem einzelnen hilfreiches Feedback, aus dem man viel lernen kann. Wir haben außerdem immer Zugang zum schuleigenen Radio- und TV- Studio, wodurch wir an unseren Fähigkeiten oder privaten Projekten arbeiten können. 

Welches Fach mögt ihr am liebsten? 

Wir finden das Fach “Radio Moderation” am spannendsten, da hier nicht nur der Dozent Andreas Ryll, super sympathisch und aufgeschlossen ist, sondern auch das praktische Arbeiten am Radiopult super viel Spaß macht.  

Welche Möglichkeiten habt ihr später?

Mit unserem Abschluss steht uns in erster Linie die Medienwelt offen. Ob als Radiomoderator/in, als Nachrichtensprecher/in, als Redakteur/in einer Zeitung oder auch als Pressesprecher/in für Unternehmen, alles ist möglich, wenn man die im Studium gesammelten Kenntnisse und Kontakte gut anwendet. 

Wie sieht es mit Insighdern aus? ;)  

Durch die viele Zeit, die wir bereits alle miteinander verbracht haben, haben sich schon viele Witze und Insider ergeben, die sogar schon ein ganzes Bingo Spiel, möglich machen. 

Ein super spannender Fachbereich. Wenn du mehr zu einem Studium Radio-/ TV- Journalismus/ Moderation an der WAM erfahren möchtest, schau doch mal hier.