Du willst Journalist werden?

Hier findest du Antworten auf häufig gestellte Fragen!

Viele träumen davon, Reporter zu werden. Wenn du aber einer der Menschen bist, der seine Träume erfüllen möchte, stellst du dir bestimmt viele konkrete Fragen zu diesem Thema. Beispielsweise die Frage, wo und was du am besten studieren sollst. Die WAM Medienakademie in Dortmund bereitet dich optimal auf einen Beruf vor, in dem sehr viele Menschen arbeiten möchten, weshalb nur derjenige mit Erfolg rechnen kann, der sich umfangreiches theoretisches und praktisches Wissen auf seinem Gebiet angeeignet hat. Die WAM bietet eine ganzheitliche Ausbildung, mit der du nach einem verhältnismäßig kurzen Studium schnell beruflich erfolgreich sein kannst.

Die Hochschulreife oder Fachhochschulreife gehört an der Medienakademie WAM in Dortmund zu den zwingenden Voraussetzungen, wenn du Journalist werden willst. Außerdem solltest du Freude am Schreiben, einen guten sprachlichen Ausdruck und den Willen mitbringen, an deiner Stimme und deinem Auftreten zu arbeiten. In begründeten Ausnahmefällen ist ein Studium mit mittlerem Abschluss möglich

Ein Journalist muss in der Lage sein, Informationen selbstständig zu recherchieren, auszuwerten und mediengerecht aufzubereiten. Dazu bedarf es zunächst eines wachen Geistes, aber auch eines ausgefeilten Sets an Techniken, die du an der WAM erlernst. Wenn es sich beispielsweise um einen TV-Journalisten handelt, sollte er (oder selbstverständlich sie) in der Lage sein, die Ergebnisse auch selbstständig vor der Kamera zu präsentieren. Sprechtraining, Körpersprache- und Kamera-Training gehören deshalb zum Studium an der WAM selbstverständlich dazu.

Im Anschluss an das Studium folgt in der Regel ein Volontariat in einer Redaktion (Online, TV oder Print), das circa 15 bis 24 Monate dauert. Dabei handelt es sich um eine Art praktische Ausbildung innerhalb der Redaktion, die aber kein Studium ersetzt. Vielmehr ist das Studium meistens die Voraussetzung, überhaupt einen Platz als Volontär zu bekommen.

Ohne wenn und aber: Ja! Fähigkeiten müssen nicht nur ausgebildet, sondern auch trainiert werden. Ohne praktische Fertigkeiten, die sich beispielsweise anhand von Arbeitsproben nachweisen lassen, erhält kaum jemand ein Volontariat. Gerade deshalb legt die WAM großen Wert auf die Verquickung und Verzahnung von Theorie und Praxis.

Die Vorstellung, dass ein Journalist für eine große Tages- oder Wochenzeitung arbeitet, ist immer noch weit verbreitet, wird aber der Realität nicht mehr ganz gerecht. Natürlich gibt es die großen Zeitungen immer noch, aber ein Großteil der jungen Journalisten arbeitet heute vor allem im Online-Bereich. Insofern ist ein Studium an der WAM besonders geeignet, um sich auf die journalistischen Anforderungen der Gegenwart vorzubereiten. Bei uns lernst du, sowohl auditive als auch audiovisuelle journalistische Beiträge zu erstellen – Fähigkeiten, ohne die du im Online-Journalismus kaum Fuß fassen wirst.

TV- und Radio-Journalismus / Moderation

DU HAST WEITERE FRAGEN? KONTAKTIERE UNS RASCH UND UNKOMPLIZIERT!

Wenn du weitere Fragen zum Thema hast oder mehr wissen möchtest, kannst du uns jederzeit kontaktieren – beispielsweise über unser Kontaktformular. Weitere Infos findest du auch im Bereich „TV- und Radio-Journalismus / Moderation“.

Zum Fachbereich

Moderator werden

Reporter werden

Radiomoderator werden