TV- und Radio-Journalismus / Moderation WAM

Der ansprechendste Job der Welt

Das Sprichwort „Nichts ist so alt wie die Zeitung von gestern“ ist überholt. Denn Nachrichten von der Welt über die Welt erreichen uns heute nicht nur täglich, sondern stündlich, ja sogar minütlich aktualisiert. Der Hunger nach Information und Aktualität beschleunigt die Welt der Medien. Um beruflich oder privat erfolgreich zu sein, wollen und müssen wir schneller und besser informiert sein als alle anderen.

Dieser Markt der Aktualitäten will bedient werden. Ohne ausgebildete Journalisten für die verschiedenen medialen Bereiche und Formen der Berichterstattung wäre die Informationsgesellschaft undenkbar. Und bei manchen Mediengattungen wie TV und Radio sollen aus Gründen der Aktualität die Nachrichten nicht nur sauber recherchiert und aufbereitet, sondern vom Redakteur auch gleich selbst präsentiert werden können. Für genau diesen Job vor der Kamera und dem Mikro bilden wir dich an der WAM im Studium TV- und Radio-Journalismus / Moderation aus.

Jetzt bewerben
  • 6 Semester Vollzeit-Studium
  • Praxisprojekt im 2. Semester
  • Praktikumsphase im 4. Semester
  • BAföG-anerkannt (Schüler-BAföG)
  • Optional: Master-Abschluss nach insgesamt 8 Semestern

Was kann ich hier studieren?

Der WAM Infotag

Einblicke ins Studium

Projekte und Wettbewerbe

Medienworkshop

17.11.2018 ab 09:30 H

Der Journalist vor der Kamera

Du bist schlagfertig, neugierig und selbstbewusst? Du gehst den Dingen auf den Grund und schreibst gut und gerne? Du hast ein gutes Auftreten vor der Kamera und am Mikrophon und Spaß am Umgang mit Menschen? Hast Du schon mal daran gedacht, Journalist/in mit spezieller TV- und Radio-Kompetenz, Redakteur/in und/oder Moderator/in zu werden? Wer in Deutschland nach einer klassischen Ausbildung an der Schnittstelle zwischen Journalismus und Moderation sucht, der findet vor allem Fort- und Weiterbildungsangebote und wenig Angebot zu einem klassischen Studium.

Dem gegenüber steht aber einen großen Bedarf an fähigen Moderatoren mit solidem redaktionellen Wissen. Sie sollen Hintergrundwissen zu Politik, Wirtschaft und Zeitgeschehen mitbringen, rhetorisch geschult sein, ein Stimm- und Kameratraining absolviert haben und selbstverständlich die Redaktion ihrer Beiträge eigenständig übernehmen können.

Im besten Fall sind sie als Ein-Mann-Team (Eine-Frau-Team) in der Lage, ihre eigene Reportage auch gleich mit zu filmen und online auf Sendung zu schicken. Wie passt das zusammen?

Mit dem Abschluss TV- und Radio-Journalismus/ Moderation WAM bist du ein Allrounder im Moderationsbetrieb und könntest sowohl vor der Kamera, als auch vor dem Radiomikrophon, in der Online-TV-Moderation (IPTV) oder bei Veranstaltungen als Moderator/in arbeiten. Du bist für die journalistischen und redaktionellen Anforderungen des Berufs gerüstet und schreibst deine eigenen Beiträge. Du hast ein umfangreiches Stimm- und Kameratraining erhalten und mit deinen Prüfungsarbeiten die ersten fertig recherchierten und moderierten Arbeitsbeispiele in der Tasche.

Im Studium TV- und Radio-Journalismus/ Moderation WAM lernst du…

  • journalistische Inhalte und Themen zu recherchieren, redaktionell aufzubereiten und zu einem Beitrag oder einer Sendung für unterschiedliche Medien zusammen zu setzen
  • multimedial zu arbeiten und im Multimedia Reporting Beiträge crossmedial für Printmedien, Online Blogs, fürs Radio oder Fernsehen zu produzieren
  • was in der Radioredaktion passiert und wie eine Sendung redaktionell geplant wird
  • wie eine Radiosendung entsteht, wie man O-Töne aufnimmt und wie Werbespots fürs Radio produziert werden
  • wie man eine Radiosendung moderiert, Musiktitel einspielt, zur Werbung umschaltet und wie man die Nachrichten spricht
  • wie ein TV Sender aufgebaut ist
  • wie eine TV Sendung geplant wird, welche Formate es im Fernsehen überhaupt gibt und was bei den TV-Formaten in der Produktion beachtet werden muss
  • wie man einen TV Beitrag plant, dreht und schneidet
  • wie man vor der Kamera moderiert, wie man Interviews führt und wie man selbst einem schüchternen Interviewgast eine Antwort entlockt
  • was bei Außendrehs und bei Studiodrehs beachtet werden muss

Im Studium TV- und Radio-Journalismus/ Moderation WAM schreibst, drehst und moderierst…

  • du Texte für Radio- und TV Sendungen, für Printmedien und für Online Medien
  • du Radiobeiträge und ganze Radiosendungen von Nachrichten über Magazine bis hin zu Features
  • du TV-Beiträge und produzierst ganze TV Sendungen

Im Studium TV- und Radio-Journalismus/ Moderation WAM probierst du …

  • dich in den Lehrredaktionen aus und entdeckst, in welchem Medium du dich am wohlsten fühlst – ob Radio, TV, Print oder Online

Im Studium TV- und Radio-Journalismus/ Moderation WAM kannst du am Ende…

  • eine komplette Radiosendung von der Idee über die Recherche, die Konzeption der Sendung, die Musikauswahl, die Aufnahmen von O-Tönen und Interviews, die Integration von Telefoninterviews bis hin zu den Moderationen, den Werbeclips und Jingles und anderen sogenannten Verpackungselementen produzieren und die Sendung im Radiostudio selbst fahren
  • eine komplette TV Sendung von der Idee über die Recherche, die Konzeption der Sendung, der Aufnahme der TV-Beiträge und Interviews bis hin zu Schnitt und Vertonung der Beiträge, der Zusammenstellung der Sendung und, nicht zu vergessen, der Moderationen produzieren und sendereif zusammenstellen

JOURNALISMUS

  • Grundlagen des Journalismus
  • Recherche
  • Journalistisches Schreiben
  • Musik- & Kulturjournalismus
  • Wirtschafts- & Politikjournalismus
  • Boulevardjournalismus
  • Sportjournalismus
  • Technik- & Wissenschaftsjournalismus
  • Digital Journalism & Reporting
  • Public Relations & Corporate Publishing
  • Crossmedia Lehrredaktion

RADIO & TV JOURNALISMUS

  • Radio Journalismus & Radiosendungen
  • Radio Produktion
  • TV Journalismus
  • TV Produktion
  • Digitale Media Produktion

RADIO & TV MODERATION

  • Grundlagen der Moderation
  • Sprechtechnik & Sprechertraining
  • Interview & Interviewtraining
  • Radio Moderation
  • TV- & Event Moderation

MEDIENKONTEXT

  • Medienpsychologie & Mediensoziologie

WIRTSCHAFT

  • Grundlagen der BWL
  • Rechnungswesen
  • Social Media Management
  • Selbstmarketing & Selbständigkeit

FÄHIGKEITEN & SKILLS

  • Transmedia Storytelling
  • Rhetorik & Präsentation
  • Wissenschaftliches Arbeiten & Schreiben

ALLGEMEINE FÄCHER

  • Englisch
  • Rechtskunde
  • Ethik & Medienethik
  • Politik & Wirtschaftspolitik

PRAXISPROJEKT I

  • Im zweiten Semester

PRAXISPROJEKT II ODER PRAKTIKUM

  • Im vierten Semester

PRAXISPROJEKT

Am Ende des zweiten Semesters hast du schon einiges an journalistischer und redaktioneller Erfahrung und hast dich im Radiostudio hinter dem Mikrophon ausprobiert. Nun hast du die Gelegenheit im Praxisprojekt deine Kompetenzen und Fähigkeiten einzubringen. Du arbeitest gemeinsam mit Studierenden aus den anderen WAM Fachbereichen an einer umfangreichen Aufgabenstellung aus dem Medienbereich und bringst dein Wissen, deine Talente, deine Kreativität und deinen Ehrgeiz für die beste Lösung ein. Du übernimmst dabei Funktionen und Aufgaben, die du später auch im Job als Journalist/in bzw. Moderator/in haben wirst. Das ist Praxistraining pur! Dabei entwickelst du deine Strategie- und Team-Kompetenzen weiter und vertiefst deine Erfahrungen eine Werbekampagne medial zu begleiten und in Beiträgen zur Geltung zu bringen.

PRAKTIKUM

Im vierten Semester hast du die Möglichkeit, ein weiteres Mal an einem Praxisprojekt teilzunehmen oder du suchst dir für drei Monate eine Praktikumsstelle bei einem Radio- oder Fernsehsender oder einem Verlag oder einer Produktionsfirma und sammelst Erfahrungen im Radiostudio oder Fernsehstudio oder in einer Zeitungsredaktion. Du hast die Gelegenheit, deine Talente und Neigungen zu entdecken.

„An der WAM bekommt man eine fundierte praktische Ausbildung, gepaart mit einer Menge theoretischem Wissen. Die optimale Verbindung aus beidem macht die Ausbildung zu einer sehr umfangreichen, die man hinterher im Berufsleben optimal anwenden kann. Uni-Studenten sind oft sehr gute Theoretiker, praktisch hapert es da, für diese ist es dann oft ein „Learning by doing“-Prozess – gerade in den Medien. Beim Fernsehen ist viel Praxiserfahrung gefragt. Und die Grundlagen dafür konnte ich an der WAM legen.“

Matthias Killing, TV-Moderator

Du bist schlagfertig, neugierig und selbstbewusst? Du gehst den Dingen auf den Grund und schreibst gut und gerne? Du hast ein gutes Auftreten vor der Kamera und am Mikrophon und Spaß am Umgang mit Menschen? Hast Du schon mal daran gedacht, Journalist/in mit spezieller TV- und Radio-Kompetenz, Redakteur/in und/oder Moderator/in zu werden? Wer in Deutschland nach einer klassischen Ausbildung an der Schnittstelle zwischen Journalismus und Moderation sucht, der findet vor allem Fort- und Weiterbildungsangebote und wenig Angebot zu einem klassischen Studium.

Dem gegenüber steht aber einen großen Bedarf an fähigen Moderatoren mit solidem redaktionellen Wissen. Sie sollen Hintergrundwissen zu Politik, Wirtschaft und Zeitgeschehen mitbringen, rhetorisch geschult sein, ein Stimm- und Kameratraining absolviert haben und selbstverständlich die Redaktion ihrer Beiträge eigenständig übernehmen können.

PRINT

In der Lehrredaktion Print lernen die Studierenden wie man in einer Redaktion arbeitet um eine Print-Publikation zu erstellen. Die Studierenden recherchieren relevante Themen, lernen unterschiedliche Darstellungsformen kennen, redigieren Texte, bewähren sich in Redaktionssitzungen und probieren sich in allen Ressorts mit ihren Texten aus. Als Ergebnis entsteht das WAM Blatt Wollz?!

ONLINE

In der Online Redaktion werden die verschiedenen Themen und Beiträge für den Wollz Blog aufbereitet. Alle Studierenden der WAM sind Teil der Blog-Community und bloggen mit. Hier kannst du sehen, was sie zu sagen haben.

RADIO

Radio – das schnellsten Medium der Welt. Auch an der WAM: Beiträge, Korrespondentengespräche, Interviews, Musik, Aktionen und Moderationen – das alles verbinden wir zu einem engagierten Radiomagazin namens „wollz“ – aus der Region für die Region. Unsere Magazine gehen auf Sendung bei elDOradio und sind im Café Heimat zu hören.

TV

Im Mittelpunkt steht „klassische“ Fernseharbeit: planen, drehen, schneiden, vertonen, moderieren. Unter Anleitung eines Dozenten und unter Regie eines studentischen Chefredakteurs gestaltet ihr das Format und alle Beiträge von vorne bis hinten selbstständig. Natürlich gehören auch ein paar WAM-Themen dazu… „Hofberichterstattung“ wird das allerdings nicht. Gezeigt wird das Ganze hier und auf nrwision und YouTube. Euer Vorteil: Ihr sammelt viel praktische Dreherfahrung und startet später mit einem Stapel fertiger Referenzbeiträge in den Job.

Bei der Bewerbung an der WAM gibt es zwei Möglichkeiten.

Online Bewerbung

Du hast dir ein umfassendes Bild von der WAM gemacht und weißt schon genau, dass die WAM das Richtige für dich ist. Dann bewirb dich hier direkt online für den Fachbereich deiner Wahl. Wenn deine Bewerbung bei uns eingegangen ist, vereinbaren wir einen Termin für ein Aufnahmegespräch mit dir, in dem wir uns ein umfassendes Bild von deiner individuellen Studieneignung und deiner Motivation für das Studium und Studienfach machen.

Bewerbung an der Akademie

Du möchtest die WAM zunächst kennen lernen und dich dann entscheiden, ob die Akademie und ihre Studienmöglichkeiten das Richtige für dich sind. Dann vereinbare unter 0231 – 861 00 80 einen Termin für ein Vorstellungsgespräch, in dem wir uns ein umfassendes Bild von deiner individuellen Studieneignung und deiner Motivation für das Studium und Studienfach machen und gemeinsam mit dir klären, ob das Studium an der WAM zu deinen Zukunftsplänen passt. Das Vorstellungsgespräch ist für dich unverbindlich – erst nach dem Gespräch entscheidest du, ob du an der WAM starten willst.

Zum Vorstellungsgespräch bzw. Aufnahmegespräch mit der Akademieleitung bring bitte alle relevanten Zeugnisse mit (Schulabgangszeugnis bzw. das aktuelle Schulzeugnis sowie evtl. Praktikums- und Arbeitszeugnisse).

Bitte bringe zum Gespräch in die WAM auch ein paar Textproben mit (mindestens 3 Arbeiten). Dies können z.B. Arbeiten für die Schülerzeitung, Erzählungen, Blogbeiträge, Kurzgeschichten oder auch erste journalistische Gehversuche sein. Gerne kannst du auch Aufnahmen von dir machen, in denen du dich und deinen Berufswunsch vorstellst und diese auf einem USB-Stick im Format mp4 ins Gespräch mitbringen. Uns ist natürlich klar, dass du noch kein ausgebildeter Journalist bist, dementsprechend erwarten wir von deinen Arbeiten noch kein professionelles Niveau…

Natürlich wirst auch du im Gespräch Gelegenheit haben alle offenen Fragen zum Studium, zu den beruflichen Perspektiven usw. mit deinem Ansprechpartner zu klären. Bitte stelle dich auf ein zirka einstündiges Gespräch ein (für Journalismus / Moderation auf ca. 2 Stunden Gespräch).

Impressionen aus dem Radiostudio

Dozenten im Fachbereich TV- und Radiojournalismus / Moderation

Kontakt

Persönliche Angaben




WAM Schnuppertage
Eine Woche Probeunterricht

WAM Mappenberatung
Optimiere deine Bewerbung

WAM Medienworkshop
Ein Tag Medienerfahrung